FAQ-149 Wie füge ich griechische Sonderzeichen und tiefgestellte Zeichen in die Diagrammlegende und die Achsentitel aus den Arbeitsblattkopfzeilen ein?

Letztes Update: 03.01.2018

Diagrammachsentitel und -legenden sind besondere Textbeschriftungen, die mit verknüpften Daten auf den Arbeitsblattkopfzeilen erstellt werden.

FAQ-149 Image3.png

Zugehörige FAQ:: FAQ-148 Wie füge ich Sonderzeichen in Textbeschriftungen, Arbeitsblattzellen und Dialogen ein?

Sonderzeichen in Arbeitsblattkopfzeilen eingeben

Bevorzugte Methode, Origin 2018 SR0 und neuer: Vor Origin 2018 mussten Sie RichText aktivieren, um Sonderzeichen in Arbeitsblattkopfzeilen (Spaltenbeschriftungszeilen) einzufügen. Standardmäßig ist Rich Text nur für die Zeile Einheiten im Arbeitsblatt aktiviert. In Origin 2018 ist es nicht notwendig, RichText zu aktivieren, um Unicode-Zeichen zu Arbeitsblattzellen hinzuzufügen.

Klicken Sie doppelt in die Arbeitsblattzelle, um den Bearbeitungsmodus aufzurufen, dann:

  • Geben Sie den Hexcode mit 4 Zeichen für einen Codepunkt ein (z. B. 03BB für "λ") und drücken Sie dann ALT+X. Der Codepunkt wird eingefügt.
  • Öffnen Sie die Abbildung der Symbole, indem Sie Strg+M drücken, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste klicken und Abbildung Symbole wählen. Suchen Sie Ihren Codepunkt heraus oder geben Sie den entsprechenden Hexcode mit 4 Zeichen ein. Klicken Sie auf Einfügen.

Beim Einfügen von Unicode-Zeichen mit dem Hexcode mit 4 Zeichen und ALT+X müssen Sie die Schriftart wechseln, wenn die aktuelle Schriftart das Zeichen nicht enthält. Eine Anleitung dazu, welche Zeichensätze welche Zeichen unterstützen, finden Sie auf dieser externen Webseite.

Wenn Sie die Symbolleistenschaltflächen für Format verwenden (z. B. Tiefgestellt und Hochgestellt), müssen Sie Rich Text aktivieren (siehe nächsten Absatz).

Wenn Sie das Projekt mit den Sonderzeichen in Arbeitsblattzellen im Format opj speichern möchten, um es mit anderen Personen, die nur Origin 2017 und ältere Versionen haben, zu teilen, müssen Sie Rich Text aktivieren und den Dialog Abbildung Symbole verwenden, um Sonderzeichen einzufügen. Ausführliche Schritte können Sie im Abschnitt "Bevorzugte Methode, Origin 9.0 bis 2017 SR2" unten nachlesen.

Bevorzugte Methode, Origin 9.0 bis 2017 SR2: Diese Versionen von Origin unterstützen Unicode bzw. die Tastenkombination ALT+X zur Zeicheneingabe nicht. Um Sonderzeichen in ein Arbeitsblatt einzugeben, müssen Sie Rich Text aktivieren.

Origin 9.0 und neuere Versionen von Origin unterstützen Rich Text sowohl für den Header (Spaltenbeschriftungszeile) als auch Datenteilsätze des Arbeitsblatts. Sie müssen Rich Text aktivieren (es ist standardmäßig nur für die Headerzeile Einheiten aktiviert), bevor Sie Sonderzeichen über die Abbildung Symbole oder die Symbolleistenschaltflächen Format (Griechisch, Hochgestellt/Tiefgestellt etc.) verwenden, um Text zu formatieren.

Aktivieren Sie Rich Text durch einen Rechtsklick auf eine Zeile oder Zelle im Arbeitsblatt und wählen Sie Stil des Objekts festlegen: Rich Text unten im Kontextmenü. Nach der Aktivierung können Sie die Abbildung Symbole von Origin und die Symbolleiste Format ohen Einschränkung verwenden.

Bevorzugte Methode, Versionen vor 9.0 In älteren Versionen können Sie Text auch in den Spaltenbeschriftungen mittels Escape-Sequenzen formatieren.
Der Nachteil hier ist, dass einige Formatierungsoptionen -- z. B. Tiefgestellt und Hochgestellt -- nicht richtig im Arbeitsblatt angezeigt werden (z. B. wandelt \+(o) das Symbol "o" in ein hochgestelltes Zeichen in der Diagrammlegende bzw. im Achsentitel um, die Arbeitsblattzelle kann jedoch nur die Notation mit Escape-Sequenzen anzeigen).

Superscript longname legend title.png

Diagramm für die Verwendung von Daten aus Arbeitsblattheaderzeilen in Legenden und Achsentiteln einrichten

Anpassung des Legendentexts: Klicken Sie doppelt auf das Diagrammfenster, um den Dialog Details Zeichnung zu öffnen. Wählen Sie im linken Bedienfeld auf die Ebene Graph, gehen Sie dann im rechten Bedienfeld auf die Registerkarte Legenden/Titel und legen Sie für den Automatischer Übersetzungsmodus der Legende fest, Ihren Headertext zu verwenden. Wenn keine der verfügbaren Optionen funktioniert (beachten Sie, dass es eine Option @U: Long Name & Units gibt), wählen Sie Benutzerdefiniert/Custom und lesen Sie Anpassung des Legendentexts.

Anpassung der Achsentitel: Es gibt zwei Bedienelemente auf der Registerkarte Legende/Titel, die zum Konfigurieren der Achsentitel nützlich sind, um Arbeitsblattinformationen zu verwenden. Weitere Informationen hierzu und Weiteres zur Anpassung von Achsentiteln finden Sie unter Dialog Achsen, Titeltext.

FAQ-149 Image4.png

Sie können Ihre Anpassungen der Diagrammlegende und Achsentitel mit der Diagrammvorlage speichern, indem Sie Datei: Vorlage speichern unter wählen. Weitere Informationen finden Sie unter Origin-Vorlagentypen.


Schlüsselwörter:Unicode, ALT+X, Angström, Grad, Mathematik, Umlaute, Diärese, akut, Tilde, Akzent, Makron, Zirkumflex, Plancks Konstante, Planck, Pi, hochgestellt, tiefgestellt, Arbeitsblattkopfzeilen