Die Registerkarte Grafik (Optionen)

Graph.png

Gruppe Symbol

Auswahlliste Freiraum um Symbole

Freiraum um Symbole (%)

Geben Sie den gewünschten Wert ein oder wählen Sie diesen aus der Auswahlliste aus, um die Rahmenstärke durchsichtiger oder offener Symbole in einem Punkt- oder Punkt-Liniendiagramm festzulegen. Geben Sie n ein, um die Breite des Symbolrahmens als n% des Symbolradius festzulegen.

Auswahlliste Standard Füllfarbe

Standard Füllfarbe

Wählen Sie die Füllfarbe, die angezeigt werden soll, wenn Automatisch in der Auswahlliste Füllfarbe auf der Registerkarte Symbol des Dialogs Details Zeichnung ausgewählt ist.

Auswahlliste Abstand Symbol/Linie (%)

Abstand Symbol/Linie (%)

Geben Sie den gewünschten Wert ein oder wählen Sie diesen aus der Auswahlliste aus, um die Abstand zwischen einem Symbol und der Linie in einem Linie + Punkt-Liniendiagramm festzulegen. Geben Sie einen Wert n ein, um den Linie-Symbol-Abstand auf n% des Symboldurchmessers zu setzen. Geben Sie 0 ein, um keinen Abstand anzuzeigen. Der maximal erlaubte Wert beträgt 256. (Beachten Sie, dass das Kontrollkästchen Abstand zum Symbol auf der Registerkarte Linie des Dialogs Details Zeichnung ausgewählt sein muss, um einen Abstand zwischen einer Linie und einem Symbol anzeigen zu lassen.)

Kontrollkästchen Buchstaben in Symbol-Galerie

Buchstaben in Symbol-Galerie

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um alphanumerische Zeichen in der Symbol-Galerie auf der Registerkarte Symbol des Dialogs Details Zeichnung anzuzeigen.

Origin-Gruppe Gestrichelte Linien

Linienart

Die Auswahlliste Linienart und das zugehörige Textfeld werden verwendet, um das Aussehen des Linientyps, das in dem Dialog Details Zeichnung für Linien-, Linie + Symbol- und Punktdiagramme angegeben ist, anzupassen. Konfigurieren Sie die Standardlänge der Linie, den Abstand und die Größe des Punkts in dem Textfeld. Wählen Sie beispielsweise Strich-Punkt-Punkt aus der Auswahlliste Linienart aus. Der Standardwert von 18 12 5 12 5 12 wird in dem zugehörigen Textfeld angezeigt. Diese Werte geben an, dass der Strich 18 Einheiten lang ist, der folgende Abstand 12 Einheiten beträgt, der folgende Punkt eine Länge von 5 Punkten besitzt und der darauf folgende Abstand 12 Einheiten lang ist usw. (Verändern Sie diese Werte falls nötig).

Gestrichelte Linien in Seitenansicht anwenden

Wenn das Diagramm auf den Modus Seitenansicht gesetzt ist (Ansicht: Seitenansicht, der Standardmodus), wird die gestrichelte Linie nach Aktivieren dieses Kontrollkästchens im Diagramm so angezeigt, wie es in der Gruppe Gestrichelte Linien definiert wurde. Ist dieses Kontrollkästchen jedoch deaktiviert ist, verwendet Origin die Einstellungen, die durch den Gerätetreiber festgelegt wurden (und die nicht angepasst werden können).

Dieses Kontrollkästchen stellt ebenfalls sicher, dass Striche angezeigt werden, wenn in den Modus Seitenansicht hineingezoomt wird. Origin überschreibt die Einstellungen der Bedienelemente von Windows und ermöglicht es, Pixel als Striche neu zeichnen zu lassen. Dies verursacht jedoch eine geringfügige Zunahme der Neuzeichnungszeit.

Linienart anhand der Linienart skalieren

Wählen Sie Linienart anhand der Stärke skalieren aus, um sicherzustellen, dass Origin die Länge und Höhe eines Strichs proportional zu dem nachfolgenden Abstand skaliert.

Gruppe Balken/Säulen

Nullwerte im Balkendiagramm

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um eine Linie bei Y=0 für die Nullbalken- (oder Spalten-) Werte in einem Balken- (oder Spalten-) Diagramm anzuzeigen.

Hinweis: Die Option beeinflusst alle Diagramme in Origin. Wenn Sie diese Einstellung nur für ein Diagramm verwenden wollen, können Sie das mit page.BarShowZero tun.

1 ist untere Grenze bei log. Skala

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen 1 ist untere Grenze bei log. Skala aus, um Y=1 als "Boden" festzulegen oder einen Y-Wert, der die Richtung der Balken- (und Spalten-) Diagramme ändert, die auf der logarithmischen Skala angezeigt werden. Diese Option verbessert die Anzeige von logarithmischen Werten weniger als eins in einem Balken- (und Spalten-) Diagramm.

Image145.png

Punkte für bisektionale Suche

Punkte für bisektionale Suche

Der Wert dieses Auswahlfeldes beschleunigt den Suchprozess, wenn das Hilfsmittel Datenkoordinaten verwendet wird oder wenn doppelt auf ein Diagramm geklickt wird. Sobald Sie auf eine Datenzeichnung mit Hilfe des Hilfsmittels Datenkoordinaten klicken, sucht Origin nach dem nächsten Datenpunkt mittels einer sequenziellen oder bisektionalen Suche. Falls die Anzahl der Datenpunkte kleiner als der Wert der bisektionalen Suchwerte ist, wird eine sequenzielle Suche durchgeführt. Falls die Anzahl der Datenpunkte größer als der Wert der bisektionalen Suchwerte ist, wird eine bisektionale Suche durchgeführt. (Beachten Sie, dass die bisektionale Suche einen sortierten X-Datensatz erfordert.)

Gitternetz benutzerdefinierter Symbole

Benutzerdefinierte Symbole

Sie können benutzerdefinierte Symbole hinzufügen, um sie in Ihren Punkt- oder Punkt-Liniendiagrammen zu verwenden:

Options user defined symbols.png
  • Wählen Sie ein leeres Feld und drücken Sie Strg + V, um aus der Zwischenablage einzufügen, oder drücken Sie Strg + F, um eine Datei über den Dialog Öffnen auszuwählen. Beachten Sie, dass die Formate .bmp und .svg unterstützt werden.
  • Die Symbolgalerie unterstützt monochrome oder farbige Symbole.
  • Bitmaps können mit jeder Größe hinzugefügt werden. Origin ändert die Größe des Symbols in der Galerie nach Bedarf.
  • Sobald sie zu Optionen hinzugefügt wurden, werden benutzerdefinierte Symbole in der Symbolgalerie auf der Registerkarte Symbole des Dialogs Details Zeichnung angezeigt. Sie sind ebenfalls in den Bedienelementen Benutzerdefinierte Konstruktion auf derselben Registerkarte verfügbar. Außerdem sind sie über weitere Bedienelemente im Dialog Details Zeichnung oder auf einer Minisymbolleiste verfügbar, die Zugriff auf die Symbolgalerie haben.
  • Symbole können auch durch Aktivieren von Benutzerdefinierte Konstruktion und Klicken auf Aus Zwischenablage hinzufügen hinzugefügt werden.

Gruppe 2D-Antialiasing

Bestimmt, welche Elemente durch die Symbolleistenschaltfläche Antialiasing aktivieren/deaktivieren Button Enable Anti Aliasing.png (Symbolleiste Diagramm) beeinflusst werden.

Kontrollkästchen Zeichnungen Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Antialiasing für 2D-Diagramme zu aktivieren.
Kontrollkästchen Achsen und Gitternetzlinien Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Antialiasing für nicht-kartesische 2D-Achsen und -Gitternetzlinien zu aktivieren.
Kontrollkästchen Linienobjekte Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Antialiasing für Linienobjekte in 2D-Diagrammen zu aktivieren.
Hinweis1: 2D-Antialiasing wird für alle horizontalen oder vertikalen Linien deaktiviert.

Hinweis2: Um Antialiasing der 3D-OpenGL-Diagramme zu steuern, verwenden Sie den Dialog Einstellungen: 3D-OpenGL-Einstellungen.

Auswahlliste Drag&Drop-Diagramm

Drag&Drop-Diagramm

Wählen Sie den Diagrammtypen für das Zeichnen mit Drag&Drop aus. Wählen Sie Aktuell aus, um den aktuellen Platzhalter für das Diagrammlayout des Diagrammlayers zu verwenden.

Entwurfsmodus zeigt Wasserzeichen

Wenn der Entwurfsmodus in einem Diagrammlayer aktiviert ist, wird das Layersymbol in rot angezeigt und ein Wasserzeichen Entwurfsmodus Eingeschaltet erscheint in der Mitte des Layers. Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Anzeige des Wasserzeichens auszuschalten.

Beachten Sie, dass das Wasserzeichen in jedem Fall nur auf dem Bildschirm erscheint und nicht enthalten ist, wenn das Diagramm gedruckt, kopiert oder exportiert wird.

Kontrollkästchen Perzentile mit Mittelwertbildung

Perzentile mit Mittelwertbildung

Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, wird Origin eine Interpolation für die Bestimmung von Perzentilwerten in statistischen Analysen durchführen.

Wenn dieses Kontrollkästchen deaktiviert ist, werden die Berechnungen der Perzentile gerundet. Der Perzentilwert wird auf das nächste Element des Datensatzes für Berechnungen unterhalb der Perzentilmarke 50 aufgerundet und er wird abgerundet für Berechnungen oberhalb Perzentilmarke 50. Der Perzentilwert für die Perzentilmarke 50 wird abgerundet.

Der Status dieses Kontrollkästchens hat Einfluss auf die Perzentillinien, die auf statistischen Diagrammen wie Boxdiagrammen gezogen sind.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen OLE an Ort und Stelle aktivieren.

OLE an Ort und Stelle aktivieren

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Vor-Ort-Aktivierung zu aktivieren. Die Vor-Ort-Aktivierung ermöglicht Ihnen die Bearbeitung eines Origin-Objekts, das in einer Zielanwendung innerhalb des Fensters der Zielanwendung eingebettet ist. Origins Hilfsmittel sind innerhalb des Zielfensters verfügbar.

Hinweis: Wir empfehlen die Vor-Ort-Aktivierung nicht, wenn Sie keinen Zugang zu den Arbeitsblättern, die die Zeichnungen enthalten, haben.